Exkursion Kräuterwelt – Erforschung intakter Essinstinkte, Warum essen die Pferde diese Pflanze ?, Was ist das für eine Pflanze ? , Welche Heilwirkung hat sie ?, Übertragungen auf den Menschen möglich?, weitere Verwendungsmöglichkeiten kennenlernen (Salbenherstellung, biologischer Dünger, historischer Kontext, Anwendung in der Küche, als Tee, usw. ), was hat Hufbearbeitung mit Kräutern zu tun, Reflexion Pferdehaltung, Weideaufwertung, usw.

Aufgrund eines „Hufrehe-Pony“ wühlte ich mich durch die konventionellen Ratschläge bzgl. dieser Problematik. Sprich: Begrenztes Futter, wenig Gras, Maulkorb, keine Leckereien. Dennoch bekam dieses Pony nach der Gabe einer Wurmkur und als es länger als geplant auf der Weide zum Anweiden war einen schweren Reheschub. Es war die Spitze der Frusttration und „Machtlosigkeit“ und ich entschied, dass all dieser Stress nicht die Lösung sein konnte. Die einzige Lösung war, sich von diesem Balast zu befreien und neue Wege zu gehen. Ich beobachtete von nun an gezielt, was die Ponys so essen, wenn sie die Möglichkeit haben, sich dieses auszusuchen – sie wählten aus Kräutern, Gräsern und Büschen sowie Blätter, Knospen und Rinde von Bäumen. Ich bot ihnen getrocknete Kräuter an und dokumentierte ein Jahr was sie davon gegessen haben, eine Mineralbar ohne die üblichen „Zuckerlecksteine“ wurde installiert, Hafer und Saftfutter angeboten. Alles wurde dokumentiert in Wort und Bild/Video. Die daraus resultierenden Erkenntnisse waren so spannend, dass ich anderen davon erzählte und mich Menschen ansprachen bzgl. Kräutern für Pferde. Literatur und ein ganzheitlicher Hufkurs ließen meine Begeisterung weiter entflammen. Ich möchte mehr Menschen ermutigen, ihren Pferden zu trauen und aufzeigen, was wir durch das was sie essen über ihren Gesundheitszustand lernen können und so erkennen wir z.B. „Krankheiten“ schon bevor schlimme Symptome entstehen. Wir können noch viel mehr lernen, nämlich was wir davon essen könnten, die Heilwirkung der Pflanzen, Anwendungsgebiete usw. . Doch hierzu bedarf es wirkliches Interesse und auch Dokumentation sowie Austausch mit anderen. Dieses Angebot findet in 23923 Lüdersdorf mit Pferdehaltern statt, aber auch virtuell durch eine Facebookgruppe und Videos sowie Dokumentationsmaterial und regelmäßigen Austausch.

Wann:                Termine für Exkursionen werden bekannt gegeben

virtueller Austausch via FB-Gruppe ab Juli 2019

Wo: 23923 Gemeinde Lüdersdorf und Facebook

Dauer:                    wird bekannt gegeben

Teilnehmer:         ab 4 TN in 23923, 4-100 in FB Gruppe

Kosten:                  werden bekannt gegeben